Gemeinsame Werte – die unbezahlbare Kraft!

Was ist passiert, nachdem Sie meinen letzten Blogeintrag aufmerksam durchgelesen haben? Lässt Sie das Thema Wertevorstellungen achtsamer herumschauen? Wenn Sie mein Beitrag für das Thema der Firmenwerte sensibilisieren konnte, freut mich das ausserordentlich. Und wenn Sie dieses Thema bis jetzt noch nicht angezogen hat, dann vielleicht mit diesem Beitrag, in welchem ich Ihnen den Sinn und die Wirkung der Werte weiter erläutere.

Nicht definierte Werte = verschenkte Effizienz

Aus Wertvorstellungen entstehen Erwartungen, wie sich das Gegenüber zu verhalten hat oder zu sein ist. Nicht bewusste Wertevorstellungen schüren deshalb auch unbewusste Erwartungen. Verhält sich z. B. Ihr Gegenüber nicht so, wie Sie es erwartet hätten, entstehen Enttäuschungsmomente und Enttäuschungen hegen negative Gefühle. Ein Moment, der verletzlich macht und dazu führt Kritik zu äussern. Draus entstehen Missverständnisse und im schlimmsten Fall Konflikte, die nach innen und/oder aussen ausgelebt werden. Wenn diese Konflikte und Enttäuschungen immer wieder – und oftmals unbewusst — genährt werden, entsteht Frustration. Das Ergebnis davon ist, dass die Motivation im Team, die Zusammenarbeit mit einem Kunden oder einem Partnerunternehmen in sich zusammenfällt. Eine Leere entsteht, die man oftmals mit fehlender oder mangelhafter Leistung versucht zu erklären.

Im beruflichen Umfeld gehört dieses Phänomen zum Alltag. In meinen Beratungen sehe ich immer wieder, dass dies in einem Team oder Unternehmen einer der grössten Reibungsverluste und Effizienz-Killer ist. Auch im privaten Umfeld ist das einer der grössten Konfliktherde. Klar definierte und gelebte Wertevorstellungen formen eine Gruppe zu einer Einheit und können in herausfordernden Situationen genau das entscheidende «Zünglein an der Waage» sein.

Gemeinsame Werte ergeben inneren Zusammenhalt

Umso kooperativer, lockerer, agiler und flexibler der Führungsstil von Ihrem Unternehmen und Ihrer Führungs-Crew sein soll, desto stärker muss die innere Stabilität und «nonverbale Vernetzung» in ihrem Unternehmen sein. Das erreichen sie mit einem klar definierten Wertegerüst. Wir Menschen brauchen Leitplanken und Raster, damit wir uns sicher und stabil fühlen können.

Nur so wird Ihr Unternehmen als Einheit in seinem Verhalten und in der Kommunikation von innen und gegen aussen wahrgenommen. Ansonsten wird die Wahrnehmung von Ihrem Unternehmen durch einzelne Menschen geprägt, sei dies durch ihre Persönlichkeiten, ihr Verhalten oder ihre Kommunikation – im positiven und im negativen Sinne.

Resilienz bedeutet in Krisen nicht nur zu überleben, sondern auch zu wachsen!

In genau solchen wirtschaftlich herausfordernden Zeiten, wie wir sie jetzt haben oder auch dann, wenn Ihrem Unternehmen ein rauher Wind entgegenweht, zeigt es sich, ob genügend innere Stabilität vorhanden ist, damit ein wackelndes Schiff nicht untergeht. Diese «unbezahlbare Kraft», die nicht finanzielle Liquidität ist, besteht vor allem aus Motivation und Leidenschaft für ein Unternehmen einzustehen, mitzukämpfen und auch in schwierigen Zeiten das Schiff nicht zu verlassen. Das Teilen gemeinsamer Wertevorstellungen gibt inneren Zusammenhalt und Sinn für etwas zu kämpfen und das setzt unglaubliche, kreative Kräfte frei, die ein Unternehmen wieder auf Kurs bringen lässt oder sogar eine Wende in eine neue, wachstumsreichere Richtung führen kann. Das nennt man «unternehmerische Resilienz». Ein Unternehmen, das organisch aus den eigenen inneren Kräften gewachsen ist, ist viel resilienter in turbulenten Zeiten als ein Unternehmen, das sich diesen «inneren Wert» noch nicht bewusst erarbeitet hat.

Möchten auch Sie Krisen in neue Chancen umwandeln? Investieren Sie jetzt – aber in die richtigen Werte! Ich helfe Ihnen gerne dabei.

In meinem nächsten Blogbeitrag erläutere ich Ihnen gerne, wie ein definiertes Wertegerüst Ihren Führungs- und Entscheidungs-Alltag um Vielfaches vereinfachen kann.

Empowerment Center – Ihr Kompass für eine spannende Reise.